Maria mit Kind, um 1360/80  

Maria mit Kind, um 1360/80

 

Südtiroler Bildschnitzer
Zirbe, H 81 cm
vollrund, ursprüngliche Fassung, anstelle des 1968 gestohlenen Rosenquarzes wurde im Brustmedaillon ein Stein aus Glaspaste eingesetzt.

Kunstgeschichtliche Sammlungen, Inv.-Nr. Inv.Nr. P 618

Bild vergrößern ...

 


Die vertikal betonte Haltung der Figurengruppe erfährt in der Zuneigung des Jesuskindes zur Mutter durch das Umfangen des Kopfes mit der Rechten eine besondere menschliche Note. Die Würde der auf der Bank thronenden Maria ist nicht gemildert. Die Gewandung mit dem tiefen Falteneinschnitt zwischen den Knien und dem am Sockel geknickten Saum weist in die zweite Hälfte des 14. Jahrhunderts. Im Vergleich zu dem um 1345/50 entstandenen, von Pfarrer Seyfridus in Bozen gestifteten Marienbild am zweiten südlichen Langhauspfeiler der Bozner Pfarrkirche wird einerseits die Fortschrittlichkeit der Bauplastik mit der Orientierung zur oberschwäbischen Bauhüttenskulptur, andererseits die traditionsgebundene Holzskulptur im regionalen Raum deutlich.

 

Die Skulptur wurde dem Ferdinandeum von der Galerie Dr. Keil in Wien zum Preis von RM 16.000 angeboten. Im Anbot wird die Herkunft aus der Wiener Sammlung Herz von Hertenried erwähnt, wobei der Sammler die Figur in St. Ulrich im Grödental erworben hatte (MA 1941, 88). Die Skulptur wurde schließlich durch den Gauleiter für das Ferdinandeum erworben. Der ehemalige Standort in St. Ulrich ist nicht bekannt.

 

Für die Gotiksammlung ist das Bildwerk aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts eine wichtige Bereicherung, mit der auch die Dokumentation von Kunstwerken aus Ladinien bekundet wird.

 

Es wird derzeit geprüft, ob auch dieses Objekt restituiert wird (mehr zur Restitution unter 1947).


Literatur
Vinzenz Oberhammer, Maria mit Kind. In: Gotik in Tirol, Katalog Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck 1950 (Innsbruck 1950) 18, Kat.Nr. 14. - Theodor Müller, Gotische Skulptur in Tirol (Bozen-Innsbruck 1976) 427, Abb. V. - Gert Ammann, Maria mit Kind, 1360/80. In: Eines Fürsten Traum. Meinhard II. - Das Werden Tirols, Katalog Tiroler Landesausstellung Schloß Tirol - Stift Stams 1995 (Dorf Tirol-Innsbruck 1995) 465, Kat.Nr. 18.18.

 

Gert Ammann