1823
2003

 

Chronik

 

Honorar (insges. 2250 fl.) für den Architekten Natale Tommasi für Pläne und Bauführung. - Anbote von Baumeister Mayr (Maurer-, Zimmer- und Eisenarbeiten), Tischlermeister Forster, Glaser- und Spenglermeister Neuhauser für den Neubau. - 3. September: Firstfeier zum zweiten Stockwerk. - Sparkasse gewährt neuerlich ein Darlehen von 15.000 fl. zum Museumsbau und widmet 3000 fl., wenn die Kuppel gebaut wird. - Heftige Diskussion in der konservativen wie liberalen Presse über die unbekleideten Putten auf der neugestalteten Fassade; auch Museumsmitglieder protestieren! - Erhöhung der Assekuranz des Musealgebäudes auf 50.000 fl. - Die Staatsbahnen gewähren Ausschussmitgliedern eine Preisermäßigung bei wissenschaftlichen Reisen.

 

Detail der von Natale Tommasi gestalteten Fassade des Ferdinandeums: die für Aufregung sorgenden unbekleideten Terrakotta-Putten
Mehr zur Fassade unter 1884