1823
2003

 

Chronik

 

Zeitungsmeldung vom 30. April: "Mit dem 1. Mai d. Js. tritt bezüglich des Museums-Besuches eine neue Einrichtung in's Leben. Jeder Besucher hat ein Eintrittsgeld von 30. kr. zu entrichten. Mitglieder und deren Familien sind frei. Auch hat ein Mitglied das Recht einen Fremden als Gast einzuführen. Ein Katalog kostet 10 kr." Der "Katalog über die Gemälde-Sammlung" von Johann Wieser und Skriptor Balthasar Hunold enthält neben 522 Gemäldenummern auch die Notiz: "Dem Aufsichts-Personale ist untersagt, Trinkgelder anzunehmen." Diese Maßnahme gilt seit der Einführung der Eintrittsgelder. Der dadurch entstehende Einkommensentgang wird - nach entsprechenden Protesten von Skriptor und Kassier - durch Gehaltszulagen ausgeglichen. - Auflassung der Insektensammlung auf Antrag des Fachdirektors Camillo Heller.