Das Museum zwischen Alt- und Neubau  

Das Museum zwischen Alt- und Neubau

 

Plan zu dem neu zu erbauenden Ferdinandeum in Innsbruck, [1842]
Anton Mutschlechner (Tristach im Pustertal 1795-1846 Innsbruck)
Papier, 685 x 523 mm, Lithographie: Lith. Anstalt von Joh. Kravogl zu Innsbruck

Bibliothek, Inv.-Nr. FB 8081

Bild vergrößern ...

 

1842 beschließt die Generalversammlung, den von Anton Mutschlechner vorgelegten Plan für einen Museumsbau, den Kern des heutigen Gebäudes in der Museumstraße, zu verwirklichen. Das Ferdinandeum ist einer der ersten Bauten des damals mitten im unverbauten Gebiet - dem so genannten Angerzell - neu angelegten Straßenzugs.