1823
2003

 

Chronik

 

Öffentliche Chemievorlesungen durch Apotheker Josef Oellacher: "in Anbetracht der für die Technologie und für die Naturkunde großen Wichtigkeit chemischer Kenntnisse für Jedermann". - Der erste gedruckte Gemäldekatalog enthält 272 Gemälde, exklusive der "aus Mangel des Raumes" in Wilten deponierten. - Zeitgenössische Kunstankäufe: Johann Nepomuk Hueber (mehr zu ihm unter 1992), Johann Georg Schädler (mehr zu ihm unter 1922), Michael Andersag. - Kuriose Erwerbungen: "zwei große chinesische Bilder in Farben auf chinesischem Papier mit sehr sonderbaren Vorstellungen von Gefechten u. d. gl."; "Eiserner Schlagring eines Tiroler Bauernburschen, durch seine Größe merkwürdig."

 

Johann Georg Schädler (1777-1866), Selbstporträt, 1816. Johann Georg Schädler ist einer der Künstler, die 1831 durch Werkankäufe durch das Ferdinandeum gefördert werden.
Bibliothek, FB 6164
Mehr zu Johann Georg Schädler unter 1922