Codex Wangianus maior, 1344/45  

Codex Wangianus maior, 1344/45

 

Pergament, 425 x 300 mm (Großfolio), 260 Blätter, weißer, blind- und goldgeprägter Ledereinband über Pappe ohne Schließen, um 1835
aufgeschlagen fol. 82r: "Carta qualiter episcopus Girardus concessit capellam sancti Cosme de Grifenstein" (1230 Juli 28, Bischof Gerhard von Trient weiht die St.-Cosmas-Kapelle unterhalb der Burg Greifenstein bei Bozen und setzt unter Vorbehalt der pfarrlichen Rechte von St. Jenesien deren rechtliche Pertinenzen fest)

Bibliothek, Inv.-Nr. FB 2091

Bild vergrößern ...

 

Um 1215/18 gibt der Trienter Bischof Friedrich von Wangen den Auftrag, die für das Gebiet des Hochstiftes wichtigen Urkunden zusammenfassend aufzuschreiben. Eine erweiterte Fassung entsteht 1344/45. Diese gelangt ins Ferdinandeum.